Lesung
Andrea
Sawatzki

Erfurter Herbstlese

Seit 1997 hat sich der Name Erfurter Herbstlese zum Markenzeichen für gute Literatur bei bester Unterhaltung, für Anspruch mit Vergnügen und streitbarem Diskurs in einem respektvollen Miteinander entwickelt. Die „Frühlingslese“ und die „Herbstlese“ stellen neue Bücher und ihre Autoren an vielen Orten in der Thüringer Landeshauptstadt vor. Seit 2017 schlägt das Herz der Herbstlese im historischen Kultur: Haus Dacheröden. Wo Goethe einst ein und aus ging, Schiller sich verlobte und Wilhelm von Humboldt seine Caroline heiratete, sind jetzt Ausstellungen und Konzerte genauso wie politische Salons oder Bürgerabende zu Hause.


Tickets | Infos